GAF5006 - mein Rechner!

Wenn Ihr wollt, könnt und sollt Ihr hier mal Eure Hardware mitteilen. Nicht zum Angeben, sondern um anderen einen Anhaltspunkt zu geben, was man mindestens braucht und was vielleicht unsinnig teuer war.
Benutzeravatar
GAF5006
Beiträge: 737
kuchnie - tworzymyatmosfere.pl
Registriert: 14.07.2022, 20:00
Wohnort: Neumünster, S.-H.
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 105 Mal
Kontaktdaten:

Re: GAF5006 - mein Rechner!

Beitrag von GAF5006 »

Der erst MSFS-Flug liegt hinter mir. Gestern hatte ich ja Referenzflüge gemacht. Also solche, die ich nach dem CPU-Wechsel einigermaßen genau und mit identischen Bedingungen und Einstellungen nachstellen kann.

Als erstes habe ich mal einen Anflug auf Kiel gemacht. Im ersten Video ist des noch der 3800X, der sich da um FPS bemüht, im zweiten Video ist es der 5800X3D. Macht Euch selbst ein Bild. Die FPS kann man oben links ablesen. Ggf. auf Vollbild gehen, wenn man die rote Zeile nicht lesen kann. Nach meiner überschlägigen Rechnung/Schätzung sind das in etwa 25 bis hin zu 35% mehr FPS. Ich denke, das hat sich dann gelohnt!



Moin!
Andreas

Mein System:
  • CPU: AMD Ryzen 7 3800X 5800X3D
  • ASRock B550 Pro4 AMD
  • Arbeitsspeicher: 32 GB (4x8)
  • Grafikarte: Radeon RX [s]5600XT (6 GB)[/s] 6800 SWFT (16 GB)
  • Laufwerke:
    • Crucial CT200P1SSD8, 2000 GB, NVMe
    • Samsung 860 EVO, 1000 GB, SATA
    • Onyx OCZ SSD, 60 GB, SATA, für Kleinkram...
  • Netzteil: 650 Watt LC-Power Super Silent LC650 80+ Bronze
  • Steuergeräte: Thrustmaster Airbus mit Sidestick, Pedals, Throttle Quadrant + Addon
  • Sonstiges; TrackIR 5

3 Monitore:
  • 39" (16:9) mittig für den eigentlichen FluSi in 1440p
  • 2x Samsung 24" für Little Navmap, Discord und alles, was so nebenbei gerade benötigt wird (1600x900).

Software rund um den MSFS:
  • MSFS 2020 Premium
  • GSX Pro
  • FSLTL
  • Little Navmap
  • TrackIR
  • SimBridge
  • virtualflight.online-Transmitter
  • Discord
  • OBS
  • Addons Linker

Benutzeravatar
GAF5006
Beiträge: 737
Registriert: 14.07.2022, 20:00
Wohnort: Neumünster, S.-H.
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 105 Mal
Kontaktdaten:

Re: GAF5006 - mein Rechner!

Beitrag von GAF5006 »

Und der nächste Test, der das Ergebnis vor vorherigen Posting - wie ich meine - durchaus bestätigt. 20 bis 30% mehr FPS beim neuen Rechenzentrum....

Hier mal mit dem A320 von FBW über Manhattan. Stört Euch bitte nicht am Fliegerischen.....darum geht es nämlich nicht. Nur um den Vergleich der FPS vor und nach dem CPU-Wechsel.
Auch hier wieder oben links die FPS-Angabe!

3800X


5800X3D
Moin!
Andreas

Mein System:
  • CPU: AMD Ryzen 7 3800X 5800X3D
  • ASRock B550 Pro4 AMD
  • Arbeitsspeicher: 32 GB (4x8)
  • Grafikarte: Radeon RX [s]5600XT (6 GB)[/s] 6800 SWFT (16 GB)
  • Laufwerke:
    • Crucial CT200P1SSD8, 2000 GB, NVMe
    • Samsung 860 EVO, 1000 GB, SATA
    • Onyx OCZ SSD, 60 GB, SATA, für Kleinkram...
  • Netzteil: 650 Watt LC-Power Super Silent LC650 80+ Bronze
  • Steuergeräte: Thrustmaster Airbus mit Sidestick, Pedals, Throttle Quadrant + Addon
  • Sonstiges; TrackIR 5

3 Monitore:
  • 39" (16:9) mittig für den eigentlichen FluSi in 1440p
  • 2x Samsung 24" für Little Navmap, Discord und alles, was so nebenbei gerade benötigt wird (1600x900).

Software rund um den MSFS:
  • MSFS 2020 Premium
  • GSX Pro
  • FSLTL
  • Little Navmap
  • TrackIR
  • SimBridge
  • virtualflight.online-Transmitter
  • Discord
  • OBS
  • Addons Linker

Benutzeravatar
GAF5006
Beiträge: 737
Registriert: 14.07.2022, 20:00
Wohnort: Neumünster, S.-H.
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 105 Mal
Kontaktdaten:

Re: GAF5006 - mein Rechner!

Beitrag von GAF5006 »

Und noch ein letzter Vergleich in noch mal anderer Umgebung. Hier mal der Start von EDDH/23 und tiefer Überflug über die Stadt. Hier ist das Ergebnis teilweise noch krasser. Allerdings ist es mit der Vergleichbarkeit bei genauerem Hinsehen vielleicht nicht ganz so super, wenn man die Videos parallel laufen lässt. Das liegt daran, dass es sich (auch bei den anderen Videos) nicht um das Abspielen aufgezeichneter Flüge handelt, sondern jeder Flug tatsächlich frei von Hand gesteuert wurde.

Aber sei's drum. Ich will Euch auch das nicht vorenthalten.

3800X


5800X3D
Moin!
Andreas

Mein System:
  • CPU: AMD Ryzen 7 3800X 5800X3D
  • ASRock B550 Pro4 AMD
  • Arbeitsspeicher: 32 GB (4x8)
  • Grafikarte: Radeon RX [s]5600XT (6 GB)[/s] 6800 SWFT (16 GB)
  • Laufwerke:
    • Crucial CT200P1SSD8, 2000 GB, NVMe
    • Samsung 860 EVO, 1000 GB, SATA
    • Onyx OCZ SSD, 60 GB, SATA, für Kleinkram...
  • Netzteil: 650 Watt LC-Power Super Silent LC650 80+ Bronze
  • Steuergeräte: Thrustmaster Airbus mit Sidestick, Pedals, Throttle Quadrant + Addon
  • Sonstiges; TrackIR 5

3 Monitore:
  • 39" (16:9) mittig für den eigentlichen FluSi in 1440p
  • 2x Samsung 24" für Little Navmap, Discord und alles, was so nebenbei gerade benötigt wird (1600x900).

Software rund um den MSFS:
  • MSFS 2020 Premium
  • GSX Pro
  • FSLTL
  • Little Navmap
  • TrackIR
  • SimBridge
  • virtualflight.online-Transmitter
  • Discord
  • OBS
  • Addons Linker

Benutzeravatar
GAF5006
Beiträge: 737
Registriert: 14.07.2022, 20:00
Wohnort: Neumünster, S.-H.
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 105 Mal
Kontaktdaten:

Re: GAF5006 - mein Rechner!

Beitrag von GAF5006 »

Neuer Tag, neue Erkenntnisse!

Bei mir ist es so, dass etwas erst einmal in meinen Händen reifen muss, bevor ich ein finales Urteil bzw. Bewertung abgebe. Und gerade bei Hardware-Upgrades (bei CPUs allemal und um so mehr) ist anfangs immer einiges an Feinschliff fällig.

Meine gestrigen Ergebnisse waren ja durchaus positiv und die haben mich auch echt erfreut. Gleichzeitig aber - so objektiv muss man bei aller Freude sein - hat der 5800X3D aber auch bei mir seinen Ruf als Hitzkopf bestätigt. Ich habe nebenher Hardware-Info, CPU-Z, CoreTemp usw. mitlaufen lassen und, was da angezeigt wurde, ließ mich sogar zweifeln, ob bei der Montage alles richtig gelaufen ist. Ich hatte schon dran gedacht, dass sich vielleicht die etwas zähe Wärmeleitpaste nicht gleichmäßig genug zwischen Heatspreader und Kühler verteilt hätte. Aber andererseits: Ich mache sowas nicht zum ersten Mal und, wenn man sich im Netz umschaut, dann wird überall davon berichtet, dass der 5800X3D gerne mal in die Abregeltemperatur von 90° läuft. Ich habe das vorher schon gewusst und mich auch mit der Frage der Kühlung beschäftigt-
Viele scheinen das - wenn man mal die einschlägigen Foren durcharbeitet - für normal zu halten und reden sich das schön. Und dann kommen so Ratschläge, dass man unbedingt eine Wasserkühlung bräuchte, um den Hitzkopf zu bändigen. Mein Problem: Eine Wasserkühlung kommt mir nicht in den Rechner. Dementsprechend habe ich mit dem Scythe Fuma 3 schon mal einen mächtigen Endgegner als Kühler mitgeordert. Aber man sieht ja am gestrigen Ergebnis, dass auch der es nicht schafft, die Kerntemperatur unter Last (z.B. durch den MSFS oder auch Benchmarks) dauerhaft unter 90° zu halten.

Sicherlich kann die CPU das ab, aber abregeln heißt ja, dass die Temperaturzunahme über 90° hinaus durch Wegnahme von Leistung verhindert wird. Und das ist ja genau das, was ich nicht haben will. Was nützt mit ein Rennwagen, der auf der schnellen Geraden in den Drehzahlbegrenzer läuft....
Also habe ich mich heute genau mit diesem Problem beschäftigt. Ich hätte nicht gedacht, dass ich so schnell ein so effektive Lösung finden würde. Und diese Lösung ist so effektiv, dass ich sie mal als

Win-Win-Win

bezeichnen würde. 3x Win? Ihr werdet gleich sehen, was gemeint ist. Das Geheimnis (naja, sooooo geheim ist das nun auch wieder nicht) nennt sich Undervolting!
Im Grunde genommen ist das - wenn man so will - quasi das Gegenteil vom Übertakten.

Beim Undervolting nimmt man etwas Kernspannung weg. Eben so viel, dass die CPU damit noch problemlos umgehen kann. Weniger Spannung führt zu weniger elektrischer Leistung. Weniger elektrische Leistung führt zu weniger Wärme. Und weniger Wärme sorgt dafür, dass der Prozessor einen kühleren Kopf behält und sich nicht runterregeln muss. Das wiederum führt zu mehr Rechenleistung.

Genau damit habe ich mich heute beschäftigt. Ich habe damit experimentiert und einen Wert gefunden, mit dem ich anscheinend in Sachen Stabilität auf der sicheren Seite bin. Knapp 200 mV (um genau zu sein, 187,5 mV) habe ich allen Cores weggenommen. Es wäre vielleicht noch ein bisschen mehr gegangen, aber wie gesagt, ich wollte in Sachen Stabilität einen gesunden Abstand zur unteren Spannungsgrenze halten. Aber der Erfolg ist verblüffend. Eben ein Win-Win-Win-Effekt:
  • 1. Win: Beim CPU-Z-Stresstest ist die Kerntemperatur deutlich gesunken. 90° wurden gar nicht mehr erreicht und selbst die 80°-Marke nur noch hin und wieder in kurzen Spiten angekratzt. Überwiegend lag die Temperatur im 70er Bereich.
  • 2. Win: Energieersparnis etwa bei 10%. Ohne Undervolting lag die elektrische Leistung des Prozessors im CPU-Z-Stresstest bei ~108 W, mit UV bei ~98 W. Immerhin 10 Watt.....das wird Robert Habeck freuen....
  • 3. Win: Das ist der eigentliche Hammer - die Rechenleistung ist um ca. 5% gestiegen. Vorher wurden die Cores im Stresstest mit etwa 4230 Mhz getaktet, mit Undervolting liefen die Cores durchgängig mit 4442 Mhz.
    Im CPU-Benchmark von CPU-Z wurde das Bild bestätigt. Beim CPU Multi-Thread gab es 6040 Punke mit normaler Spannung und 6320 Punkte mit Undervolting.
So, jetzt - glaub' ich - bin ich da, wo ich hin wollte. Dieses Win-Win-Win hätte ich so nicht erwartet - obwohl man es bei den Quellen, die ich so als kompetent einstufe, schon rauslesen kann, dass es so ist, wie es nun ist. Dennoch klingt es zu schön, um wahr zu sein.
Moin!
Andreas

Mein System:
  • CPU: AMD Ryzen 7 3800X 5800X3D
  • ASRock B550 Pro4 AMD
  • Arbeitsspeicher: 32 GB (4x8)
  • Grafikarte: Radeon RX [s]5600XT (6 GB)[/s] 6800 SWFT (16 GB)
  • Laufwerke:
    • Crucial CT200P1SSD8, 2000 GB, NVMe
    • Samsung 860 EVO, 1000 GB, SATA
    • Onyx OCZ SSD, 60 GB, SATA, für Kleinkram...
  • Netzteil: 650 Watt LC-Power Super Silent LC650 80+ Bronze
  • Steuergeräte: Thrustmaster Airbus mit Sidestick, Pedals, Throttle Quadrant + Addon
  • Sonstiges; TrackIR 5

3 Monitore:
  • 39" (16:9) mittig für den eigentlichen FluSi in 1440p
  • 2x Samsung 24" für Little Navmap, Discord und alles, was so nebenbei gerade benötigt wird (1600x900).

Software rund um den MSFS:
  • MSFS 2020 Premium
  • GSX Pro
  • FSLTL
  • Little Navmap
  • TrackIR
  • SimBridge
  • virtualflight.online-Transmitter
  • Discord
  • OBS
  • Addons Linker

Benutzeravatar
GAF5006
Beiträge: 737
Registriert: 14.07.2022, 20:00
Wohnort: Neumünster, S.-H.
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 105 Mal
Kontaktdaten:

Re: GAF5006 - mein Rechner!

Beitrag von GAF5006 »

Moin!
Andreas

Mein System:
  • CPU: AMD Ryzen 7 3800X 5800X3D
  • ASRock B550 Pro4 AMD
  • Arbeitsspeicher: 32 GB (4x8)
  • Grafikarte: Radeon RX [s]5600XT (6 GB)[/s] 6800 SWFT (16 GB)
  • Laufwerke:
    • Crucial CT200P1SSD8, 2000 GB, NVMe
    • Samsung 860 EVO, 1000 GB, SATA
    • Onyx OCZ SSD, 60 GB, SATA, für Kleinkram...
  • Netzteil: 650 Watt LC-Power Super Silent LC650 80+ Bronze
  • Steuergeräte: Thrustmaster Airbus mit Sidestick, Pedals, Throttle Quadrant + Addon
  • Sonstiges; TrackIR 5

3 Monitore:
  • 39" (16:9) mittig für den eigentlichen FluSi in 1440p
  • 2x Samsung 24" für Little Navmap, Discord und alles, was so nebenbei gerade benötigt wird (1600x900).

Software rund um den MSFS:
  • MSFS 2020 Premium
  • GSX Pro
  • FSLTL
  • Little Navmap
  • TrackIR
  • SimBridge
  • virtualflight.online-Transmitter
  • Discord
  • OBS
  • Addons Linker

Antworten