GAF5006 - mein Rechner!

Wenn Ihr wollt, könnt und sollt Ihr hier mal Eure Hardware mitteilen. Nicht zum Angeben, sondern um anderen einen Anhaltspunkt zu geben, was man mindestens braucht und was vielleicht unsinnig teuer war.
Benutzeravatar
GAF5006
Beiträge: 798
kuchnie - tworzymyatmosfere.pl
Registriert: 14.07.2022, 20:00
Wohnort: Neumünster, S.-H.
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 119 Mal
Kontaktdaten:

GAF5006 - mein Rechner!

Beitrag von GAF5006 »

Mein Rechner ist schon wieder 2 Jahre alt und die Hardware habe ich bereits Ende 2020 eigekauft - just einige Tage, bevor die Preise für Grafikkarten explodierten!
  • CPU: AMD Ryzen 3800X
  • ASRock B550 Pro4 AMD
  • Arbeitsspeicher: 32 GB (4x8)
  • Grafikarte: XFX Radeon RX 6800 SWFT (16 GB)
  • Laufwerke:
    • Crucial CT200P1SSD8, 2000 GB, NVMe
    • Samsung 860 EVO, 1000 GB, SATA
    • Onyx OCZ SSD, 60 GB, SATA, für Kleinkram...
  • Netzteil: 650 Watt LC-Power Super Silent LC6650 80+ Bronze
  • Steuergeräte: Thrustmaster Airbus mit Sidestick, Pedals, Throttle Quadrant + Addon
  • Sonstiges; TrackIR 5
3 Monitore:
  • 39" mittig für den eigentlichen FluSi in FullHD
  • 2x Samsung 24" für Little Navmap, Discord und alles, was so nebenbei gerade benötigt wird.
Ich nutze ausschließlich den MSFS2020 und keine anderen Spiele. Habe überwiegend hohe bis ultra Einstellungen und nutze zu 95% den A320 von Flybywiresim (FBW). Bin recht zufrieden mit der Performance in dieser Konstellation, weil in der Regel stabile 50 bis 70 fps.
Aber: Bei Verwendung von 2K-Auflösung und/oder höheren Textur-Detail geht es dann doch auf 30 bis 45 runter. Und weil sich das besser anhört, als es tatsächlich aussieht, lasse ich es bei FullHD.

Ich würde den Rechner ohne weiteres für den MSFS2020 für geeignet halten. Eventuell könnte ich mir mal mittelfristig eine neue Grafikkarte mit mehr Speicher vorstellen. Zwingend notwendig ist das jedoch nicht.
Moin!
Andreas

Mein System:
  • CPU: AMD Ryzen 7 3800X 5800X3D
  • ASRock B550 Pro4 AMD
  • Arbeitsspeicher: 32 GB (4x8)
  • Grafikarte: Radeon RX [s]5600XT (6 GB)[/s] 6800 SWFT (16 GB)
  • Laufwerke:
    • Crucial CT200P1SSD8, 2000 GB, NVMe
    • Samsung 860 EVO, 1000 GB, SATA
    • Onyx OCZ SSD, 60 GB, SATA, für Kleinkram...
  • Netzteil: 650 Watt LC-Power Super Silent LC650 80+ Bronze
  • Steuergeräte: Thrustmaster Airbus mit Sidestick, Pedals, Throttle Quadrant + Addon
  • Sonstiges; TrackIR 5

3 Monitore:
  • 39" (16:9) mittig für den eigentlichen FluSi in 1440p
  • 2x Samsung 24" für Little Navmap, Discord und alles, was so nebenbei gerade benötigt wird (1600x900).

Software rund um den MSFS:
  • MSFS 2020 Premium
  • GSX Pro
  • FSLTL
  • Little Navmap
  • TrackIR
  • SimBridge
  • virtualflight.online-Transmitter
  • Discord
  • OBS
  • Addons Linker

Benutzeravatar
GAF5006
Beiträge: 798
Registriert: 14.07.2022, 20:00
Wohnort: Neumünster, S.-H.
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 119 Mal
Kontaktdaten:

Re: GAF5006 - mein Rechner!

Beitrag von GAF5006 »

Eine Änderung liegt bereits dort, wo sonst andere wichtige Sachen liegen:

Eine neue Grafikkarte. Grundsätzlich bin ich mit meiner bisherigen recht zufrieden. Bei relativ hohen Einstellungen im FS, dem Flybywire-A320 in use und mit aktivem FSLTL und GSX Pro kann ich von recht konstanten 45 FPS ausgehen. OK, manchmal wird es bei aufwändiger Scenery und/oder vielen Flugzeugen am Platz auch mal etwas weniger, aber andererseits sind mir auch FPS oberhalb von 60 oder gar 70 nicht fremd.
Einzig der Umstand, dass ich besser bei FullHD (1080p) bleibe, stört mich ein bisschen. Früher nicht, aber nachdem ich doch hin und wieder mit 1440p experimentiert habe, musste ich feststellen, dass die 1440p doch besser zum 39"-Monitor passen und da dann schlicht eine bessere Ablesbarkeit der Instrumente bringen.
Die alte 5600XT konnte auch das, aber man merkte, dass sie mit ihren 6 GB da an Grenzen stieß, die die FPS-Zahlen merklich drückten.

Relativ spontan habe ich dann letzten Freitag bei einer Radeon RX 6800 den "Jetzt kaufen"-Button gedrückt.
Ja, natürlich gibt es auch schnellere. Aber die wollen schließlich auch bezahlt werden. Bei der 6800er konnte ich bei 400 Euro zuschlagen.
Die 6800er kommt in den Benchmarks deutlich besser weg als die bisherige. Wichtig war mir aber vor allem, dass sie mit 16 GB daherkommt.

Wegen eines Softwareproblems hatte ich in der letzten Zeit oft den Taskmanager nebenher laufen gehabt und dabei gesehen, dass die Nutzung des VRAM praktisch immer am Anschlag war und der MSFS sich bereits am Arbeitsspeicher vergriff. Deshalb der Wunsch nach viel VRAM.

Obwohl die Karte gestern schon geliefert wurde, bin ich bisher nicht dazu gekommen, die einzubauen. Auch, wenn es mich in den Fingern juckt....ich habe aktuell viel um die Ohren. Es ist auch nicht mit "alte raus, neue rein" getan. Ich muss das Gehäuse umbauen, weil die GraKa zu lang ist. Ich will ja nicht sagen, dass der Karosseriebauer ran muss, aber die Laufwerkskäfige müssen modifiziert werden. Dann wird es problemlos passen. Aber damit ich das modifizieren kann, muss alles außer dem Netzteil raus.... Ich weiß noch nicht, ob ich das am Wochenende hinbekomme. Schaumerma...
Moin!
Andreas

Mein System:
  • CPU: AMD Ryzen 7 3800X 5800X3D
  • ASRock B550 Pro4 AMD
  • Arbeitsspeicher: 32 GB (4x8)
  • Grafikarte: Radeon RX [s]5600XT (6 GB)[/s] 6800 SWFT (16 GB)
  • Laufwerke:
    • Crucial CT200P1SSD8, 2000 GB, NVMe
    • Samsung 860 EVO, 1000 GB, SATA
    • Onyx OCZ SSD, 60 GB, SATA, für Kleinkram...
  • Netzteil: 650 Watt LC-Power Super Silent LC650 80+ Bronze
  • Steuergeräte: Thrustmaster Airbus mit Sidestick, Pedals, Throttle Quadrant + Addon
  • Sonstiges; TrackIR 5

3 Monitore:
  • 39" (16:9) mittig für den eigentlichen FluSi in 1440p
  • 2x Samsung 24" für Little Navmap, Discord und alles, was so nebenbei gerade benötigt wird (1600x900).

Software rund um den MSFS:
  • MSFS 2020 Premium
  • GSX Pro
  • FSLTL
  • Little Navmap
  • TrackIR
  • SimBridge
  • virtualflight.online-Transmitter
  • Discord
  • OBS
  • Addons Linker

Benutzeravatar
GAF5006
Beiträge: 798
Registriert: 14.07.2022, 20:00
Wohnort: Neumünster, S.-H.
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 119 Mal
Kontaktdaten:

Re: GAF5006 - mein Rechner!

Beitrag von GAF5006 »

Heute kam ich endlich dazu, die RX6800 einzubauen. Das war ein ziemlicher Akt.
Die Karte ist derart groß, dass ich einige Kabel im Gehäuse neu verlegen musste. Dabei kam es sogar noch zu einem kleinen Unfall. Ein Kabel, mit dem man die Front-USB-Ports mit dem Motherboard verbindet, ließ sich nicht lösen. Ums Verrecken nicht. Am Ende kam, was kommen musste: Die Motherboardseitige Buchse riss vom Motherboard ab. Immerhin konnte ich das erfolgreich reparieren, denn am Ende funktionierten auch die Front-USB-Ports wieder.

Dass ein Lagerkäfig entfernt werden musste, damit die GraKa Platz hat, hatte ich ja schon erwähnt. Wie gut, dass ich nur noch SSD-Laufwerke habe. Die kann man eigentlich recht acht- und lieblos in irgendeine Ecke des Gehäuses pfropfen und notfalls sogar mit Klebe- oder Klettband an einer freien Stelle im Gehäuse befestigen. Hauptsache, es kommt etwas Kühlluft ran.

Ich habe allerdings den alten Laufwerkskäfig ein bisschen modifiziert, sodass dieser 2 SSDs aufnimmt und mit diesem in einen anderen Käfig wackelfrei und vibrationsgeschützt in einen verbliebenen Käfig integriert werden konnte.

Alles in Allem ein ziemliches Stückchen Arbeit.

Eigentlich hatte ich mir ja vorgenommen, von AMD auf nVidia umzusteigen. Das ist mir auch diesmal wieder nicht gelungen, denn unterm Strich bot AMD mehr für's Geld. Der Vorteil davon, dass ich bei AMD geblieben bin, zeigte sich direkt nach dem ersten Einschalten. Kein neuer Treiber erforderlich. Die 6800er wurde direkt nahtlos eingefügt und selbst die Konfiguration meiner 3 Monitore passte direkt wieder.

Anfangs, also bei meinen ersten Tests im MSFS, war ich tatsächlich ein bisschen enttäuscht. Ich hatte ehrlich gesagt höhere FPS erwartet. Nachdem aber alle Einstellungen vorgenommen und optimiert waren, war ich dann doch ganz zufrieden.

Die alte 5600XT hat eigentlich einen guten Job gemacht. Mit ihren gerade mal 6 GB hat sie selbst in aufwendigerer Szenerie für flüssiges Spiel gesorgt. Ich weiß nicht recht, ob ich sie verkaufen soll. Es wäre vllt. ganz gut, wenn man mal eine GraKa in der Schublade hat, die man im Notfall mal schnell einbauen kann. Andererseits.....für 'nen Hunderter......also wenn mir die einer bieten würde, würde die 5600XT einen neuen Besitzer bekommen.

Die neue GraKa ist nunmehr im ersten Posting eingepflegt.
Moin!
Andreas

Mein System:
  • CPU: AMD Ryzen 7 3800X 5800X3D
  • ASRock B550 Pro4 AMD
  • Arbeitsspeicher: 32 GB (4x8)
  • Grafikarte: Radeon RX [s]5600XT (6 GB)[/s] 6800 SWFT (16 GB)
  • Laufwerke:
    • Crucial CT200P1SSD8, 2000 GB, NVMe
    • Samsung 860 EVO, 1000 GB, SATA
    • Onyx OCZ SSD, 60 GB, SATA, für Kleinkram...
  • Netzteil: 650 Watt LC-Power Super Silent LC650 80+ Bronze
  • Steuergeräte: Thrustmaster Airbus mit Sidestick, Pedals, Throttle Quadrant + Addon
  • Sonstiges; TrackIR 5

3 Monitore:
  • 39" (16:9) mittig für den eigentlichen FluSi in 1440p
  • 2x Samsung 24" für Little Navmap, Discord und alles, was so nebenbei gerade benötigt wird (1600x900).

Software rund um den MSFS:
  • MSFS 2020 Premium
  • GSX Pro
  • FSLTL
  • Little Navmap
  • TrackIR
  • SimBridge
  • virtualflight.online-Transmitter
  • Discord
  • OBS
  • Addons Linker

Benutzeravatar
GAF5006
Beiträge: 798
Registriert: 14.07.2022, 20:00
Wohnort: Neumünster, S.-H.
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 119 Mal
Kontaktdaten:

Re: GAF5006 - mein Rechner!

Beitrag von GAF5006 »

Nachdem mich ich nun ein paar Tage mit dem MSFS zusammen mit der neuen GraKa beschäftigen konnte, bin ich jetzt hochzufrieden. Ich denke, der Kauf war kein Fehler (wär' ja auch schlimm, wenn es anders wäre).

Mal abgesehen davon, dass sich mit dem Einbau der 6800er ein Software-Problem mit SimBridge von Flybywiresim in Luft auzfgelöst hat (warum auch immer!), sind die FPS jetzt stabil oberhalb von 50 und meist so zwischen 60 und 70. Früher war ich da ähnlich aufgestellt (naja, etwas unter den obigen Werten....), aber das war dann mit 1080p, während ich jetzt 1440p verwende. Gleichgzeitig habe ich auch die Werte für Antialiasing und Texturen-Sampling hochdrehen können. Das habe ich früher nicht vermisst, aber jetzt merkt man doch, dass die 6800er freier durchatmet. Doch, das hat schon was.

Limitierender Faktor ist jetzt defintiv die CPU. Ich kämpfe da aktuell ein bisschen mit meinem inneren Schweinehund, ob ich vielleicht doch noch mal eine andere CPU draufsetzen sollte. WENN, dann wäre es die 5800X3D von AMD. Bezahlbar und bei den FluSi-Benchmarks ist diese CPU immer ganz vorn dabei.

Ich muss da noch mal ein bisschen in mich gehen. Zum einen habe ich noch offene Baustellen, die auch bezahlt werden wollen und zum anderen wäre da noch eine Eigenheit des 5800X3D. Der Kollege scheint nämlich ein Hitzkopf zu sein, den man nur schwer kühlen kann.
Ich hatte mich auch schon gewundert warum man bei AMD keine "boxed"-Version bekommt. Also eine, bei der ein passender Kühler dabei ist. Jetzt weiß ich, warum! AMD empfiehlt lediglich bestimmte Kühler anderer Hersteller. Und schaut man sich die Liste an, wird man feststellen, dass es sich dabei ausnahmslos um Wasserkühlungen handelt. Sicher wird es auch denen einen oder andere Luftkühler geben, der dem 5800X3D bändigen kann, aber laut AMD hat man nur dann Anspruch auf Garantie, wenn man einen von AMD empfohlenen Kühler verwendet hat.......hmmmm........mal abgesehen davon, dass ich eigentlich der Meinung bin, dass Wasser in Elektronik nichts zu suchen hat, habe ich auch kein' Bock auf so einen Block wie einen Ölkühler eines Autor mir 3 in allen Farben leuchtenden Lüftern ans Gehäuse zu pappen.
Moin!
Andreas

Mein System:
  • CPU: AMD Ryzen 7 3800X 5800X3D
  • ASRock B550 Pro4 AMD
  • Arbeitsspeicher: 32 GB (4x8)
  • Grafikarte: Radeon RX [s]5600XT (6 GB)[/s] 6800 SWFT (16 GB)
  • Laufwerke:
    • Crucial CT200P1SSD8, 2000 GB, NVMe
    • Samsung 860 EVO, 1000 GB, SATA
    • Onyx OCZ SSD, 60 GB, SATA, für Kleinkram...
  • Netzteil: 650 Watt LC-Power Super Silent LC650 80+ Bronze
  • Steuergeräte: Thrustmaster Airbus mit Sidestick, Pedals, Throttle Quadrant + Addon
  • Sonstiges; TrackIR 5

3 Monitore:
  • 39" (16:9) mittig für den eigentlichen FluSi in 1440p
  • 2x Samsung 24" für Little Navmap, Discord und alles, was so nebenbei gerade benötigt wird (1600x900).

Software rund um den MSFS:
  • MSFS 2020 Premium
  • GSX Pro
  • FSLTL
  • Little Navmap
  • TrackIR
  • SimBridge
  • virtualflight.online-Transmitter
  • Discord
  • OBS
  • Addons Linker

Benutzeravatar
GAF5006
Beiträge: 798
Registriert: 14.07.2022, 20:00
Wohnort: Neumünster, S.-H.
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 119 Mal
Kontaktdaten:

Re: GAF5006 - mein Rechner!

Beitrag von GAF5006 »

Ich kämpfe immer noch mit mir!

Soll ich aufrüsten und den AMD Ryzen 7 3800X durch einen 5800X3D ersetzen? Es ist verlockend. Ich habe mich nun eine Weile mit dem X3D beschäftigt. Also das heißt, ich habe recherchiert und gleichzeitig meinen 3800X gequält.

Der 5800X3D ist allgemein langsamer als ein 5800X, der mal eben 120 Euronen günstiger ist. Heißt: für allgemeine Anwendungen. Aber wenn "Gaming" ins Spiel kommt, zündet der X3D ein Zusatzfeuerwerk. Dann brezelt der so ziemlich alles, selbst deutlich teuere Prozessoren, weg. Ganz besonders der MSFS scheint den X3D zu triggern, was zu wahren FPS-Orgien führt. Das lockt natürlich schon.
Was aber dabei ist: Ich müsste mein Mainboard flashen (was ich nur ungern tunn würde). Um die Kühlung des Hitzkopfes wird man sich - bei Nutzung mit dem MSFS2020 - weniger Gedanken machen müssen, als viele Youtuber den Eindruck erwecken. Allerdings unbenommen ist, dass es mit einem kleinen Kühler wie dem, der bisher auf meinem 3800X saß, nicht hinhauen wird. Was man da üblicherweise auf den 5800X3D aufsetzt, erinnert eher an den Zylinderkopf einer 125 mit luftgekühltem Zweitakter.
Aber ich darf wohl immerhin davon ausgehen, dass es mit einem Scythe Fuma 3 (Luftkühlung) hinhauen wird.

Für rund 350 Euronen für CPU und Kühler könnte ich also mein System boosten. Mehr geht dann für einen AM4-Rechner defintiv nicht, denn mit dem 5800X3D ist die AM4-Schiene ausgereizt. Es bedeutet aber auch, dass es noch einmal einen gewaltigen Schub gibt und dass der 5800X3D der AM4-Generation einen würdigen Abschied gibt.

Gleichzeitig habe ich mich noch einmal mit meinen 3800X beschäftigt, um man zu sehen, was mit dem dem noch geht und wo er schwächelt. Das speziell vor dem Hintergrund, dass der mit dem neuen Kollegen Radeon RX 6800 an der Seite neues Potenzial hat freiwerden lassen. Ich habe eingestellt, ich habe getestet, ich habe belastet, ich habe gestresst.....und irgendwie scheint mir mein 3800X immer noch ein sehr solides Fundament für den Betrieb des MSFS2020 zu sein. Zweifel kommen auf, ob der wirklich schon in den Ruhestand soll.

Meine Einstellungen im MSFS sind allgemein relativ hoch und ich nutze seit Einbau der RX 6800 standardmäßig 2K bzw. 1440p. Meine FPS sind dabei recht stabil auf einem Level, der mich beeindruckt. Im nachfolgenden Post veröffentliche ich mal 2 Videos mit einer Standardszene. die herzeigen sollen, warum ich immer noch beeindruckt bin von einer Hardware, die man schon längst nicht mehr kaufen kann. Ein Flug mit der Ju-52 über New York! Mit ziemlich üppiger Scenery. Und dabei bewegen sich die FPS fast immer um die 50 und sinken fallweise nur mal kurz in den 30er Bereich, wenn schnelle Sichtwechsel erfolgen.

Gleichzeitig habe ich da eine für mich neue Herangehensweise, denn ich habe VSync aktiviert und auf die Hälfte der nativen Bildwiederholfrequenz meines Hauptmonitors gesetzt. Das sieht man im 2. Video. Die FPS-Anzeige ist dort "wie angenagelt" auf 30 und fällt nicht drunter. Logisch, denn man kann ja im ersten Video sehen, wie viel mehr das System in der Scenery tatsächlich kann. Da ist noch einiges an Luft oberhalb der 30 FPS.
Schaut man genau hin, wird man feststellen, dass die Bewegungen des Flugzeugs und des Kopfes (TrackIR) im "Video mit VSync" bei 30 FPS deutlich flüssiger wirken, als in den andere ohne VSync, bei dem teils über 50 FPS anliegen.

Die Videos sind beide als 1440p mit 30 hz aufgenommen. Im Hintergrund lief OBS, um das Video aufzunehmen. Die Videos, die ich hier auf meinem Rechner gespeichert habe, sind qualitativ noch mal um einiges besser als das, was Youtube daraus gemacht hat, nachdem ich die hochgeladen habe. Schaut es Euch einfach mal an. DAS schafft Hardware, die vor 4,5 Jahren leicht überdurchschnittlich war plus einer GraKa, die vor 3 Jahren diesen Status hatte.
Moin!
Andreas

Mein System:
  • CPU: AMD Ryzen 7 3800X 5800X3D
  • ASRock B550 Pro4 AMD
  • Arbeitsspeicher: 32 GB (4x8)
  • Grafikarte: Radeon RX [s]5600XT (6 GB)[/s] 6800 SWFT (16 GB)
  • Laufwerke:
    • Crucial CT200P1SSD8, 2000 GB, NVMe
    • Samsung 860 EVO, 1000 GB, SATA
    • Onyx OCZ SSD, 60 GB, SATA, für Kleinkram...
  • Netzteil: 650 Watt LC-Power Super Silent LC650 80+ Bronze
  • Steuergeräte: Thrustmaster Airbus mit Sidestick, Pedals, Throttle Quadrant + Addon
  • Sonstiges; TrackIR 5

3 Monitore:
  • 39" (16:9) mittig für den eigentlichen FluSi in 1440p
  • 2x Samsung 24" für Little Navmap, Discord und alles, was so nebenbei gerade benötigt wird (1600x900).

Software rund um den MSFS:
  • MSFS 2020 Premium
  • GSX Pro
  • FSLTL
  • Little Navmap
  • TrackIR
  • SimBridge
  • virtualflight.online-Transmitter
  • Discord
  • OBS
  • Addons Linker

Benutzeravatar
GAF5006
Beiträge: 798
Registriert: 14.07.2022, 20:00
Wohnort: Neumünster, S.-H.
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 119 Mal
Kontaktdaten:

Re: GAF5006 - mein Rechner!

Beitrag von GAF5006 »

Schaut es Euch am besten Im Vollbild an mit 1440p (2K)

Die FPS findet Ihr oben links in der roten Zeile!

Erstmal hier ohne Einbremsung der FPS durch VSync!



Und dann hier mit VSync und auf 30 FPS begrenzt.



Vielleicht wird der eine oder andere verstehen, warum ich jetzt am Zögern bin mit meiner Aufrüstung. Wäre die nicht am Ende nur für's Ego?
Moin!
Andreas

Mein System:
  • CPU: AMD Ryzen 7 3800X 5800X3D
  • ASRock B550 Pro4 AMD
  • Arbeitsspeicher: 32 GB (4x8)
  • Grafikarte: Radeon RX [s]5600XT (6 GB)[/s] 6800 SWFT (16 GB)
  • Laufwerke:
    • Crucial CT200P1SSD8, 2000 GB, NVMe
    • Samsung 860 EVO, 1000 GB, SATA
    • Onyx OCZ SSD, 60 GB, SATA, für Kleinkram...
  • Netzteil: 650 Watt LC-Power Super Silent LC650 80+ Bronze
  • Steuergeräte: Thrustmaster Airbus mit Sidestick, Pedals, Throttle Quadrant + Addon
  • Sonstiges; TrackIR 5

3 Monitore:
  • 39" (16:9) mittig für den eigentlichen FluSi in 1440p
  • 2x Samsung 24" für Little Navmap, Discord und alles, was so nebenbei gerade benötigt wird (1600x900).

Software rund um den MSFS:
  • MSFS 2020 Premium
  • GSX Pro
  • FSLTL
  • Little Navmap
  • TrackIR
  • SimBridge
  • virtualflight.online-Transmitter
  • Discord
  • OBS
  • Addons Linker

Benutzeravatar
GAF5006
Beiträge: 798
Registriert: 14.07.2022, 20:00
Wohnort: Neumünster, S.-H.
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 119 Mal
Kontaktdaten:

Re: GAF5006 - mein Rechner!

Beitrag von GAF5006 »

Wie soll ich's sagen...... Die Entscheidung ist schon im Januar gefallen!

Ein AMD Ryzen 7 5800X3D steht - derzeit noch tatenlos - neben mir und ein entsprechender Kühler traf gestern ein. Ein Scythe Fuma 3, bewaffnet mit 2 (!!) 120 mm Lüftern und 6 Heatpipes soll der neuen CPU bei der Wärmeabfuhr helfen. Das Dingen sieht tatsächlich aus wie der Zylinderkopf einer luftgekühlten 125er Zweitakter aus den 70er Jahren des vergangenen Jahrhunderts und wiegt auch fast so viel - immerhin 1,1 kg.

Wann ich dazu komme, den "Krempel" endlich einzubauen.....ich weiß es nicht. Ich habe sooo viel um die Ohren. Und es ist ja auch nicht damit getan, mal eben ein Stündchen Hardware-Basteln einzuschieben. Das wird eine Großbaustelle. Alles muss aus dem Gehäuse raus, das Board muss umgebaut werden (dass es den Kühler überhaupt tragen kann...) und dann muss wieder alles so "in place" wie es mal war. Der Rechner soll bei seinem Restart möglichst wenige Änderungen verspüren, damit alles so rund weiter läuft, wie es bisher der Fall ist.

Immerhin: Heute konnte ich mich spontan aufraffen, ein Update es BIOS/UEFI durchzuführen, ohne das der neue Prozessor nicht mit meinem Board zusammenarbeiten kann. Vor solchen BIOS-Updates habe ich immer ein bisschen Respekt. Das geht schnell mal in die Hose. Letztlich aber waren es 5 bis 10 Minuten mit Bauchgrummeln, dann war es erledigt und das Board meldete sich mit Version 3.8 statt bisher mit 1.3.

Zunächst habe ich nicht bemerkt, dass ein paar Parameter verändert wurden. Besonders auffällig dabei die Taktrate des Arbeitsspeichers, der auf einmal nur noch mit 2/3 seines Sollwertes angesteuert wurde. Aber das war dann auch wieder schnell eingerichtet. Dabei ist anscheinend sogar etwas Positives eingetreten: CPU-Z zeigte sich bisher in Bezug auf meinen Arbeitsspeicher ein bisschen "unentschlossen" und wollte sich nicht so wirklich eindeutig zum "Dual Channel"-Speicher bekennen. Ich weiß gar nicht mehr, was da vorher stand, aber auf jeden Fall war es nicht die klare Ansage "DUAL", die nunmehr seit dem BIOS-Update gezeigt wird.

Rein subjektiv habe ich das Gefühl, dass bereits allein durch das BIOS-Update etliches an FPS gewonnen werden konnte. Wie gut, dass ich Referenz-Videos gemacht habe (siehe oben). Da kann ich jetzt mal erneute Aufnahmen in genau definierter Umgebung machen und vergleichen. Und zwar schon jetzt, bevor der neue Prozessor als vermeintliche Wunderwaffe Einzug hält. Bin selbst gespannt.
Moin!
Andreas

Mein System:
  • CPU: AMD Ryzen 7 3800X 5800X3D
  • ASRock B550 Pro4 AMD
  • Arbeitsspeicher: 32 GB (4x8)
  • Grafikarte: Radeon RX [s]5600XT (6 GB)[/s] 6800 SWFT (16 GB)
  • Laufwerke:
    • Crucial CT200P1SSD8, 2000 GB, NVMe
    • Samsung 860 EVO, 1000 GB, SATA
    • Onyx OCZ SSD, 60 GB, SATA, für Kleinkram...
  • Netzteil: 650 Watt LC-Power Super Silent LC650 80+ Bronze
  • Steuergeräte: Thrustmaster Airbus mit Sidestick, Pedals, Throttle Quadrant + Addon
  • Sonstiges; TrackIR 5

3 Monitore:
  • 39" (16:9) mittig für den eigentlichen FluSi in 1440p
  • 2x Samsung 24" für Little Navmap, Discord und alles, was so nebenbei gerade benötigt wird (1600x900).

Software rund um den MSFS:
  • MSFS 2020 Premium
  • GSX Pro
  • FSLTL
  • Little Navmap
  • TrackIR
  • SimBridge
  • virtualflight.online-Transmitter
  • Discord
  • OBS
  • Addons Linker

Benutzeravatar
GAF5006
Beiträge: 798
Registriert: 14.07.2022, 20:00
Wohnort: Neumünster, S.-H.
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 119 Mal
Kontaktdaten:

Re: GAF5006 - mein Rechner!

Beitrag von GAF5006 »

Also ich habe jetzt mal einen Vergleichsflug nach dem BIOS-Update gemacht und dazu den "NY-Test" als Referenz herangezogen, den ich weiter oben schon gepostet habe.
Und ganz ehrlich, jetzt hat es mir regelrecht die Socken ausgezogen. Ich kann es noch gar nicht recht fassen. Dass der MSFS jetzt FPS gewonnen hat, war nicht nur ein Gefühl. Es sind deutlich mehr FPS geworden. Unglaublich.....ehrlich! Wir reden hier über eine Größenordnung von 20 bis 30%!
Das ist eine Größenordnung, die ich nicht mal nach dem Prozessorwechsel erwartet hätte (erhofft schon, aber nicht erwartet). Aber nein, der 5800X3D liegt immer noch wohlbehütet und ovp in seiner Schachtel und es ist immer noch der gute alte 3800er am Werk.
An den Einstellungen habe ich inzwischen zwar ein bisschen geschraubt, aber nicht wesentlich, sondern nur "Feintuning" betrieben. Im Gegenteil: Ich habe sogar noch die Einstellung des Shadow Mapping manuell über den eigentlichen Grenzwert hinaus geschoben...

Den Flug habe ich einigermaßen vergleichbar gestaltet. Schaut Euch mal oben links die FPS an (die sind in beiden Videos von VSync befreit und damit offen). Ich finde das echt unglaublich, was da nach dem BIOS-Update abgeht. Ich sah mich ja schon vorher gut aufgestellt, aber dass da jetzt ohne weitere Änderungen an der Hardware so ein Leistungsschub eingetreten ist, kann ich kaum nachvollziehen, aber ich kann es zeigen.

Das obere Video ist der "alte NY-Test", den ich in einem früheren Posting schon verlinkt habe. Und dadrunter ist das neue Video von heute! Unglaublich, unglaublich,.......


vorher:


nachher:


Da frage ich mich doch, warum ich mir einen neuen Prozessor geleistet habe. Bzw.: Welcher Hammer erwartet mich nach dessen Einbau?
Moin!
Andreas

Mein System:
  • CPU: AMD Ryzen 7 3800X 5800X3D
  • ASRock B550 Pro4 AMD
  • Arbeitsspeicher: 32 GB (4x8)
  • Grafikarte: Radeon RX [s]5600XT (6 GB)[/s] 6800 SWFT (16 GB)
  • Laufwerke:
    • Crucial CT200P1SSD8, 2000 GB, NVMe
    • Samsung 860 EVO, 1000 GB, SATA
    • Onyx OCZ SSD, 60 GB, SATA, für Kleinkram...
  • Netzteil: 650 Watt LC-Power Super Silent LC650 80+ Bronze
  • Steuergeräte: Thrustmaster Airbus mit Sidestick, Pedals, Throttle Quadrant + Addon
  • Sonstiges; TrackIR 5

3 Monitore:
  • 39" (16:9) mittig für den eigentlichen FluSi in 1440p
  • 2x Samsung 24" für Little Navmap, Discord und alles, was so nebenbei gerade benötigt wird (1600x900).

Software rund um den MSFS:
  • MSFS 2020 Premium
  • GSX Pro
  • FSLTL
  • Little Navmap
  • TrackIR
  • SimBridge
  • virtualflight.online-Transmitter
  • Discord
  • OBS
  • Addons Linker

Benutzeravatar
GAF5006
Beiträge: 798
Registriert: 14.07.2022, 20:00
Wohnort: Neumünster, S.-H.
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 119 Mal
Kontaktdaten:

Re: GAF5006 - mein Rechner!

Beitrag von GAF5006 »

Noch was ist mir aufgefallen.....

Der Rechner selbst startet deutlich schneller als vorher. Ich habe leider vorher die Dauer des Rechnerstarts nicht gemessen, weil mit das alles normal schien. Jetzt auf einmal geht es arg zügig und - zumindest gefühlt - sehr schnell. Also: nachgemessen mit der Stoppuhr.

22 Sekunden vom Drücken des Einschaltknopfes bis zur Betriebsbereitschaft von Windows. Ich denke, das kann sich sehen lassen.
Moin!
Andreas

Mein System:
  • CPU: AMD Ryzen 7 3800X 5800X3D
  • ASRock B550 Pro4 AMD
  • Arbeitsspeicher: 32 GB (4x8)
  • Grafikarte: Radeon RX [s]5600XT (6 GB)[/s] 6800 SWFT (16 GB)
  • Laufwerke:
    • Crucial CT200P1SSD8, 2000 GB, NVMe
    • Samsung 860 EVO, 1000 GB, SATA
    • Onyx OCZ SSD, 60 GB, SATA, für Kleinkram...
  • Netzteil: 650 Watt LC-Power Super Silent LC650 80+ Bronze
  • Steuergeräte: Thrustmaster Airbus mit Sidestick, Pedals, Throttle Quadrant + Addon
  • Sonstiges; TrackIR 5

3 Monitore:
  • 39" (16:9) mittig für den eigentlichen FluSi in 1440p
  • 2x Samsung 24" für Little Navmap, Discord und alles, was so nebenbei gerade benötigt wird (1600x900).

Software rund um den MSFS:
  • MSFS 2020 Premium
  • GSX Pro
  • FSLTL
  • Little Navmap
  • TrackIR
  • SimBridge
  • virtualflight.online-Transmitter
  • Discord
  • OBS
  • Addons Linker

Benutzeravatar
GAF5006
Beiträge: 798
Registriert: 14.07.2022, 20:00
Wohnort: Neumünster, S.-H.
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 119 Mal
Kontaktdaten:

Re: GAF5006 - mein Rechner!

Beitrag von GAF5006 »

Nachdem ich gestern noch ein paar Referenz-Videos gemacht habe, um nach dem Prozessortausch einen Vergleich zu haben, habe ich dann heute beim Frühstück beschlossen, dass der 21. Februar ein guter Tag sei, den Küchentisch (in der Küche ist es am hellsten) für einen Hardware-Umbau zu reservieren und ENDLICH mal den 5800X3D einzubauen.

Die Aktion gestaltete sich zwar fummelig, aber weniger schwierig als befürchtet. Ich bin bis heute davon ausgegangen, dass das Mainboard ausgebaut werden müsste, damit ich an alles ran komme. Zumal ja auch die Aufnahme für den Kühler geändert werden musste. Letzteren gestaltete sich weniger problematisch und lediglich der Seitendeckel unter dem Mainboard musste geöffnet werden.

Und dann das Platzproblem in meinem ATX-Gehäuse:
Der Kühler (Scythe Fuma 3) ist schon ein mächtiges Stück Metall und erinnert an den Zylinderkopf einer lüftgekühlten 125er Zweitakter aus den 70er. Um den sauber positionieren zu können, macht es Sinn, die Grafikkarte aus dem PCIe-Slot zu ziehen, und das dem Kühler beiliegende Y-Kabel zur Versorgung der beiden Lüfter schon vor der Kühler-Montage anzuschließen. Später würde man sich damit schwertun, an den Anschluss auf der Platine heranzukommen.

Wie gesagt: Fummelig, aber nicht allzu schwierig, wenn man nicht gerade 2 linke Hände hat.

Die ersten Systemstarts gestalteten sich etwas problematisch. Der Rechner hat mir dabei mehr Vorwürfe gemacht als mein Weib, wenn ich mal wieder den Geschirrspüler nicht nach ihren Vorstellungen bestückt habe. Und waren mehrere intensive "Begehungen" des BIOS/UEFI notwendig, bis ich einen Systemstart ohne Gemecker hinbekommen habe.

Jetzt aber scheint alles gut. Ein paar kleinere Einstellungen noch zur Optimierung der Systemstarts und dann sollte alles gut sein und der Start des MSFS im Raume stehen.
cpuz5800x3d.jpg
Die Temperaturen sind jetzt - noch ohne Last - sehr moderat. Eher weniger als vorher mit dem 3800X und dem Wraith Prism Kühler.
58ßßX3D.jpg
Zylinderkopf.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Moin!
Andreas

Mein System:
  • CPU: AMD Ryzen 7 3800X 5800X3D
  • ASRock B550 Pro4 AMD
  • Arbeitsspeicher: 32 GB (4x8)
  • Grafikarte: Radeon RX [s]5600XT (6 GB)[/s] 6800 SWFT (16 GB)
  • Laufwerke:
    • Crucial CT200P1SSD8, 2000 GB, NVMe
    • Samsung 860 EVO, 1000 GB, SATA
    • Onyx OCZ SSD, 60 GB, SATA, für Kleinkram...
  • Netzteil: 650 Watt LC-Power Super Silent LC650 80+ Bronze
  • Steuergeräte: Thrustmaster Airbus mit Sidestick, Pedals, Throttle Quadrant + Addon
  • Sonstiges; TrackIR 5

3 Monitore:
  • 39" (16:9) mittig für den eigentlichen FluSi in 1440p
  • 2x Samsung 24" für Little Navmap, Discord und alles, was so nebenbei gerade benötigt wird (1600x900).

Software rund um den MSFS:
  • MSFS 2020 Premium
  • GSX Pro
  • FSLTL
  • Little Navmap
  • TrackIR
  • SimBridge
  • virtualflight.online-Transmitter
  • Discord
  • OBS
  • Addons Linker

Antworten