Wird der FS2024 Navigraph ausbremsen?

Am 19. November soll der Nachfolger des MSFS 2020 kommen.
Hier wollen wir der Vorfreude, aber auch den Befürchtungen eine Bühne geben.

Antworten
Benutzeravatar
GAF5006
Beiträge: 785
kuchnie - tworzymyatmosfere.pl
Registriert: 14.07.2022, 20:00
Wohnort: Neumünster, S.-H.
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 115 Mal
Kontaktdaten:

Wird der FS2024 Navigraph ausbremsen?

Beitrag von GAF5006 »

Mit dem MSFS2024 wird wohl auch ein komplettes Flugplanungs-Tool kommen. Wenn man die Screenshots dazu genauer betrachtet, die durchs Netz geistern, dann wird wohl SimBrief, das bis dato ein toller (externer) Service (und sogar kostenlos) ist einen internen Konkurrenten bekommen. Und nicht nur das: Das neue Flugplanungs-Tool im MSFS2024 kommt dann auch gleich mit richtigen Karten. Das wird man bei Navigraph, wo man mit eben diesen Karten Geld verdient, sicher nicht gefallen.

In einem Interview u.a. mit Jörg Neumann (Chef bei MS für den Flightsimulator) antortete dieser - darauf angesprochen wie folgt:
Jörg Neumann hat geschrieben:I think Navigraph is great, but not many people want to spend $15 a month. We have lots of users who have no idea what Navigraph is or even what are charts. For us as a platform, I think it’s important to introduce people to these features for free. Navigraph will always go further than we are – they’re specialists. We had nothing that was appropriate, charts weren’t even in the sim, so let’s add that in so that people can actually get used to them.
Unterm Strich: Man strebt an, so nach und nach alles in einem Paket (eben einem MSFS) anzubieten. Mit den 15 $ gebe ich dem JN Recht. Zumindest konnte ich mich nicht dazu druchringen. Über die Jahre gesehen ist mir eine monatliche Gebühr in dieser Höhe zu viel. Andere (auch bei vGAF gibt es sie) sehen das anders und nutzen diesen Service. Jetzt dürfen wir mal gespannt sein, was der künftige MSFS nun tatsächlich mit sich führt und ob das Navigraph die Füße wegzieht. Schaumerma. Immerhin ist man bei Navigraph recht umtriebig und war bisher immer hart am Gas, um sich weiter zu entwickeln und den Usern immer mehr zu bieten. Selbst da, wo es kostenlos ist (SimBrief gehört zu Navigraph...).
Moin!
Andreas

Mein System:
  • CPU: AMD Ryzen 7 3800X 5800X3D
  • ASRock B550 Pro4 AMD
  • Arbeitsspeicher: 32 GB (4x8)
  • Grafikarte: Radeon RX [s]5600XT (6 GB)[/s] 6800 SWFT (16 GB)
  • Laufwerke:
    • Crucial CT200P1SSD8, 2000 GB, NVMe
    • Samsung 860 EVO, 1000 GB, SATA
    • Onyx OCZ SSD, 60 GB, SATA, für Kleinkram...
  • Netzteil: 650 Watt LC-Power Super Silent LC650 80+ Bronze
  • Steuergeräte: Thrustmaster Airbus mit Sidestick, Pedals, Throttle Quadrant + Addon
  • Sonstiges; TrackIR 5

3 Monitore:
  • 39" (16:9) mittig für den eigentlichen FluSi in 1440p
  • 2x Samsung 24" für Little Navmap, Discord und alles, was so nebenbei gerade benötigt wird (1600x900).

Software rund um den MSFS:
  • MSFS 2020 Premium
  • GSX Pro
  • FSLTL
  • Little Navmap
  • TrackIR
  • SimBridge
  • virtualflight.online-Transmitter
  • Discord
  • OBS
  • Addons Linker

Huggy
Beiträge: 227
Registriert: 24.08.2023, 12:36
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 80 Mal

Re: Wird der FS2024 Navigraph ausbremsen?

Beitrag von Huggy »

Hi

Da bin ich mal gespannt wie das FS hauseigene Flight Planing Tool mit unseren selbst gebastelten Scenerys umgeht. Meine Bremgarten gibt es ja so nicht mehr und dann erst recht die Geschichte mit den NLP `s ...
Es bleibt spannend!

Grüße, Martin
Antworten